Woran man einen professionellen Escort in Zürich erkennt

0 160

“Niveauvolle Begleitdamen für schöne Stunden zu zweit” – mit derartigen Werbesprüchen werden Internetnutzer gelockt, die auf der Suche nach einem charmanten Escort in Zürich suchen. Beim Anblick der Damen auf den Internetseiten der Begleitagenturen bekommen viele Männer Stielaugen und können es nicht erwarten, ihre Traumfrau endlich persönlich zu treffen. Dabei ist allgemein bekannt, dass gerade in diesem Gewerbe längst nicht alles Gold ist, was glänzt. Die Enttäuschung ist groß, wenn sich das vermeintliche Topmodel als langweilige Durchschnittsstudentin entpuppt, die nicht mehr Sexappeal hat als die eigene Nachbarin.

Um einen Escort in Zürich zu finden, der sein Geld wert ist, sollte man sich die zur Verfügung gestellten Informationen im Netz genau ansehen. Es ist üblich, dass jede der Frauen sich in Form von hochauflösenden Bildern präsentiert. An dieser Stelle sollte man nicht den Fehler begehen, sich vom schönen Schein blenden zu lassen. Da die abgebildeten Damen sich aus verständlichen Gründen von ihrer besten Seite zeigen wollen, benutzen sie nur die besten Aufnahmen und tragen dabei gerne Make-up. Eine wirklich schöne Frau hat es jedoch nicht nötig, ihr Äußeres durch den Einsatz von Kosmetika aufzupolieren. Spätestens dann, wenn das erotische Abenteuer beginnt, wird der Lippenstift ohnehin entfernt – andernfalls hat man nach dem Akt ebenso viel Schminke im Gesicht wie die Escortdame, mit der man das Bett teilt.

Hohe Preise weisen nicht immer auf Qualität hin

Wenn pro Stunde 600 oder 700 Franken verlangt werden, nimmt der Kunde selbstverständlich an, dass seine Begleitung die Erwartungen mindestens erfüllt oder, noch besser, übertrifft. Dabei vergisst man leicht, dass ein hoher Preis nicht immer ein Zeichen von Qualität ist. Dieser alte Grundsatz, der in allen Bereichen des Lebens Gültigkeit hat, trifft auch auf die Buchung von Escorts in Zürich zu. Einen Hinweis liefern die Texte, die man neben oder unter den Fotos der Damen findet. Wenn die Frau der Begierde über ein hohes Maß an Bildung verfügt oder früher als Laufstegmodel gearbeitet hat, weist sie mit ziemlicher Sicherheit darauf hin. Oft kann man schon am Stil der Beschreibungstexte erahnen, welche Art von Persönlichkeit sich hinter den Fotos verbirgt.

Auch ältere Escorts in Zürich können eine passende Begleitung sein

Das Alter spielt bei der Auswahl eines Escorts in Zürich ebenfalls eine nicht zu unterschätzende Rolle. Freilich sind die Geschmäcker in dieser Hinsicht sehr unterschiedlich, doch sollte man eines bedenken: Erfahrene Escortdamen arbeiten meist schon einige Zeit in ihrem Job und wissen mit jedem Kunden souverän umzugehen. Blutjunge Escorts sind in der Regel zwar abenteuerlustig und versprühen eine gewisse Leichtigkeit, sind in erotischer Hinsicht aber noch lange nicht am Ende ihres Lernprozesses angekommen. Ein 40-jähriger Escort kann durchaus die passende Begleitung für den Abend sein, wenn das Äußerliche stimmt.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

code