Was Mobotix Kameras einzigartig macht

0 125

Der Markt für Überwachungssysteme hat in den vergangenen Jahren einen nie da gewesenen Boom erlebt. Schützten sich früher nur Unternehmen und besonders reiche Menschen gegen Einbrüche und Diebstähle, gibt es heute immer mehr Durchschnittsverdiener, die ihr Hab und Gut mithilfe von Kameras gegen unbefugte Zugriffe sichern.

Umso erstaunlicher ist es, dass es einen Hersteller gibt, dessen Produkte seit mehr als 15 Jahren den Industriestandard in der Videoüberwachung definieren: Die Rede ist von Mobotix, einem Unternehmen mit Sitz im rheinland-pfälzischen Langmeil.

Zukunftsweisende Technologie

Mobotix Kameras bestechen durch eine Technologie, die in der Überwachungsbranche ihresgleichen sucht. Die Bildqualität ist durch eine direkte Verarbeitung am Sensor weit höher als bei anderen Produkten. Die aufgezeichneten Sequenzen werden nicht auf einem angeschlossenen PC, sondern auf einer Speicherkarte gesichert. Auf diese Weise ist die Kamera sogar bei einem Computerausfall noch in der Lage, den zugewiesenen Bereich zu überwachen.

Ein weiteres Merkmal, das Mobotix Kameras von anderen Produkten unterscheidet, ist die integrierte ISDN-Schnittstelle. Wo andere Kameras einen Router oder einen PC benötigen, kann der Nutzer die Webcam direkt am ISDN-Port betreiben. Das Anschaffen zusätzlicher Hardware oder Software ist nicht erforderlich.

Besonders erfolgreich ist Mobotix mit dem Modell M12: Die zweilinsige Kamera wurde bisher weit über 100.000 Mal installiert. Zwei getrennt arbeitende Hi-Res-Sensoren sorgen für gestochen scharfe Bilder und brillante Farben. Die M12 kann sowohl am Tag als auch bei Dunkelheit zur Überwachung eingesetzt werden. Nicht von ungefähr ist dieses Modell eine der meistverkauften Kameras in der Geschichte von Mobotix.

Wirtschaftlich und wartungsarm

Große Unternehmen greifen häufig auf Mobotix Kameras zu
rück, da die Geräte praktisch wartungsfrei sind. Der bewusste Verzicht auf Objektiv- und Bewegungsmotoren bringt den Vorteil mit sich, dass es nur in sehr seltenen Fällen zu Fehlfunktionen kommt. Die Erfahrung zeigt: Webcams ohne bewegliche Teile sind deutlich robuster und langlebiger als solche, die mit Motoren arbeiten.

Ein weiterer Grund für die enorme Popularität der Webcams ist der einzigartige Temperaturbereich, der 90 Grad Celsius umfasst. Von -30 ° C bis +60 ° C laufen Mobotix Kameras ohne Beeinträchtigung – und das ohne Heiz- und Lüftungselemente. Der Stromverbrauch liegt konstant bei 3 Watt. Somit können Unternehmen ihre Gebäude für wenige Franken im Jahr flächendeckend überwachen.

Lebenslange Software-Updates

Kameras von Mobotix werden grundsätzlich mit passender Software ausgeliefert. Der Besitzer kann diese auf beliebig vielen Kameras nutzen. Im Programm-Paket enthalten ist eine professionelle Leitstandsoftware, die auch in Bahnhöfen, Einkaufszentren oder Fußballstadien zum Einsatz kommt. Mobotix stellt für alle Produkte in regelmäßigen Abständen Updates bereit, die zudem kostenfrei sind – egal, wie lange ein Gerät benutzt wird. Sämtliche Aktualisierungen für Mobotix Kameras können auf der Firmenwebseite heruntergeladen werden.

Ähnliche Artikel

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

code