Internetradio im Test: 6 Wege, um mit Podcasts Geld zu verdienen

0 24

Internetradio ist rund 24 Jahre alt, doch erst in den letzten zehn bis fünf Jahren ist es wirklich populär geworden. Damals, in 1993 wurde die erste Computerradio Talk Show geboren.

Mittlerweile werden Geräte zum Empfang von Internetradio beim Discounter angeboten – einen aktuellen Test der Internetradios sollte man sich vor dem Kauf unbedingt anschauen.

Was sind Podcasts?

Besonders beliebt sind heute sogenannte Podcasts, also digitale Audio-Dateien, die im Internet zum Download bereitgestellt werden. Diese können dann auf dem heimischen Computer oder portablen Mp3-bzw-Medien-Spieler gehört werden. Podcasts machen Multitasking zu einem Kinderspiel – ob beim Sport, beim Spazierengehen, auf dem Hin-und Rückweg zur/von der Arbeit, etc.

Podcasts sind momentan die am schnellsten wachsende Medienplattform, es gibt diverse Apps, über die man Internetradio auf dem Smartphone hören kann. Podcasts gibt es für alle möglichen Interessen. Ein großer Vorteil von Internetradio ist es, dass man die gewünschte Sendung oder Show dann hören kann, wann man will, also „on demand“ und nicht zu einer bestimmten Zeit einschalten muss. Podcast sind außerdem die ideale Plattform für tiefe Konversationen über (aktuelle soziale Themen).

Mit wachsender Zahl an Nutzern von Internetradio wächst auch die Zahl an Radiostationen – das Internet erlaubt es jedem, online zu streamen und ein Podcaster zu werden. Gleichzeitig kann man über Podcasts auch Geld verdienen.

6 Wege, um mit Podcasts Geld zu verdienen

1) Ein Weg, um mit Podcasts Geld zu verdienen sind Sponsorings. Allerdings ist hierfür ein gewisses Publikum, also ausreichend Downloads, erforderlich.

2) Eine weitere Möglichkeit ist es, Gäste einzuladen, die nicht nur interessant für Zuhörer des Podcasts sind, sondern mit denen Sie sich auch geschäftliche Partnerschaften vorstellen könnten.

3) Wer noch kein eigenes Produkt hat, das Hörer des Podcasts erwerben können, sollte über ein solches nachdenken. Selbstverständlich muss dieses zum Podcast passen. Wenn ein solches bereits vorhanden ist, sollte man darüber nachdenken, wie man das Produkt besser im Podcasts bewerben kann, ohne den Zuhörer zu nerven.

4) Wenn kein eigenes Produkt hat oder entwickeln kann oder will, kann auch andere Produkte anbieten – in Form von Affiliate Marketing. Das bedeutet, wenn jemand über Ihren persönlichen Link ein bestimmtes Produkt kauft, bekommen Sie dafür eine Kommission.

Verwandter Artikel: Mehr Umsatz durch ein hohes Suchmaschinenranking

5) Abgesehen von Ihrem eigenen Hauptprodukt (s. Punkt 3) sind auch zusätzlich E- und Audio-Books – zum Beispiel zusammengestellt aus Ihren Podcasts und erweitert durch weitere Inhalte eine interessante Option, um über den Podcast Geld zu verdienen. Da nicht jeder schreiben kann und/oder will, sind Audiobooks eine gute Alternative zu E-Books.

6) Eine weitere interessante Option ist eine Mitglieder-Community, für die Mitglieder einen Monatsbeitrag zahlen müssen und zusätzliche hochwertige Inhalte und Informationen bekommen, die Nichtmitgliedern nicht zur Verfügung stehen.

Der Hype ums Internetradio ist also durchaus gerechtfertigt, ein Test des Mediums lohnt sich also allemal.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

code